Ich bin dafür, dass manche Filterblasen im Hubiversum etwas transparenter werden

neue medienordnung plus
  last edited: Sat, 11 Nov 2017 11:20:57 +0100  
Ich nehme an, dass mehr Transparenz - und das meine ich wörtlich - bei der Entwicklung von neuen Hubzilla-Features und bei den Änderungen in der grafischen Oberfläche dem Hubzilla-Projekt gut tun würden.

Ein Paar Hintergrundinfos: Bei mir haben die Benachrichtigungen (Notifications) einwandfrei funktioniert, solange ich bis vor wenigen Tagen mit Hubzilla Version 2.0.6 unterwegs war. Dann bekam ich einen Tipp, dass es sich lohnt, auf eine neuere Version umzusteigen, da die  2.0.6 Version Probleme bei der Kommunikation mit federierten Netzwerken hat, bspw. werden die Formatierungen falsch wiedergegeben.

Da ich einen Klon von meinem nmoplus-Account auf einem Hub mit der Version 2.8 hatte, dachte ich mir, dass es ein Klacks ist, die Version zu wechseln. Dem war es aber nicht so. Weil ich festgestellt habe, dass ich keine Benachrichtigungen auf dem Hub mit der Version 2.8 bekomme. Da ich angenommen habe, dass es nicht sein kann, dass so ein wichtiges Feature nicht funktioniert, habe ich keinen Fehlerbericht erfasst, sondern einfach über mein Problem meinen Hubmin informiert und dann nach Hilfe im @Hubzilla Support Forum+ , @Deutschsprachige Nutzer+ und im @Hubzilla Development Forum gesucht. Da auf diesen Kanälen Funkstille war, habe ich dann doch einen Bugreport erstellt , wo dann Mike M. freundlicherweise nach einer Viertelstunde mich aufgeklärt hat, wo ich jetzt nach den Notifications suchen muss.

Ich wurde gezwungen eine Menge Zeit in die Suche nach der Fehlerursache zu investieren, ich wurde gezwungen ziemlich ausführliche Fehlerberichte zu verfassen:
nur um in Erfahrung zu bringen, dass seit der Version 2.8 das Layout für de Benachrichtigungen sich geändert hat.

Obwohl die Entwickler im Kernteam scheinbar davon ausgehen, dass diese Layoutänderung angekündigt und mit der Community abgestimmt wurde - s. Kommentar von @Mario Vavti im Thread, habe ich persönlich bis jetzt immer noch keine Möglichkeit, in Erfahrung zu bringen, was denn und wann zu der Menüführung/ Notifications angekündigt wurde.

Also wenn auch zukünftig die Veröffentlichung von neuen Versionen durch derart Intransparenz gekennzeichnet wird, dann kann man ziemlich zuverlässig prognostizieren, dass die Begeisterung für Hubzilla sich in Grenzen halten wird. Genauso, dass die Anzahl der neuen Hubzilla Nutzer eher sinken statt wachsen wird. Ziemlich plakativ haben wir es diese Tage mit dem kurzen Ausflug von Holger in das Hubiversum gesehen. Und übrigens es war die Diskussion, die Holger angestossen hat, wo dann @Mario Vavti mich darauf aufmerksam machte, dass die Nachrichten aus der Hubzilla Version 2.0.6 in Diaspora und Friendica nicht so toll ankommen.

Es ist mir schade um die Zeit, die ich in diese Notifications-recherche investiert habe und die ich wirklich wie jeder von uns gar nicht im Überfluss habe. Es ist schade und aus meiner Sicht ziemlich kontraproduktiv, wenn die Zeit von @Mike Macgirvin auf die Beantwortung von Anfragen, Bearbeitung von Bugreports, die man sich wirklich sparen könnte, verbraten wird.

Ein Schritt, um für mehr Transparenz zu sorgen, wäre aus meiner Sicht zu klären, warum die von @Mario Vavti erwähnte Ankündigung für mich nicht sichtbar ist. Keine Ahnung - bin nur ich davon betroffen? Auch in diesem Fall bin ich daran interessiert, warum dies so ist. Ich habe dazu einen Bugreport erstellt.

#Intransparenz #unseengreedactivity #Bugreport908 #version28 #version206 #somaton #Filterbubble #Filterblase #Filterblasen
Beni Grind
  
Hey @neue medienordnung plus

Es tut mir leid, dass ich die Diskussion dazu nicht präzise gelesen habe. Meine Antwort auf eine solche Vermutung:

Die Hypothese war - irgendwas hat beim Umzug nicht geklappt. Und ich habe versucht, was denn nicht geklappt hat.


wäre eigentlich immer: "Hast du im Changelog nachgelsen, ob etwas auf dein Problem hinweist." Dort wäre das Problem dann vermutlich sofort aufgefallen.

Ich persönlich habe mir angewöhnt, Lösungen zu Problemen immer zuerst im Changelog und in den git-Commits (wie weiter oben erwähnt) zu suchen. Das hat mir schon einige Forum-Posts und lange Recherchen erspart.
h.ear.t | tobias
  last edited: Sun, 12 Nov 2017 12:41:14 +0100  
@neue medienordnung plus
Nur als Hinweis, weil es dich evt aich interessieren könnte. Es gibt einen sehr coolen Service, bei dem alle Git- Meldungen sogar in einen Chan gepustet werden. Ich hab auch nicht immer den Kopf freu dafür, finde es aber schon allein als News-Rauschen sehr interessant und easy, um zu sehen, was abgeht.
Nur als Tip!


https://hubzilla.zottel.net/channel/hubzillagitall
Einer von Vielen
  last edited: Sun, 12 Nov 2017 20:08:31 +0100  
Und den beiden Profis sprichst du g'rade die Fähigkeit, Kompetenz ab, für sich zu entscheiden, ob sie eine Frage beantworten oder nicht.
@neue medienordnung plus  Das ist mir nach dem Schreiben auch eingefallen.
Besucherfreundliche Navigation im Hubiversum

neue medienordnung plus
  
Erik im Thread "Thema meines letzten großen Projekts, Fotos gerade in Bearbeitung" wrote:
Das ist mir auch völlig entgangen.

So ging es mir eine ganze Weile, als ich irgendeinen Suchtreffer oder eine Sendung im Deutschlandfunk-Programm angeklickt habe und dann gar nicht kapierte, dass ich die Sendung als MP3 auch jetzt gleich hören kann. So ist es in unserer mit Bilderreizen übersättigten Umwelt. S. Beispiel Minicomputer im Klassenzimmer. An Calliope scheiden sich die Geister - zum Hören die Schaltfläche rechts unten anklicken.

Besucher-, Zuschauer-, Benutzer-, Betrachterführung ist halt eine Kunst. Kein Handwerk und keine Wissenschaft. Das habe ich ziemich früh in meiner Laufbahn als Webentwickler für mich wahrgenommen. Jede(-r) BesucherIn, ZuschauerIn, BenutzerIn, BetrachterIn fühlt sich in der Lage, zu beurteilen, was die richtige und was die falsche Navigation ist. Und die Geister scheiden sich radikal, egal, ob es um ein Navigationskonzept oder um bestimmte Umsetzungsdetails.

Die Bigplayer in Sachen Medien tendieren derzeit zu persönlichen Assistenten für eine besucherfreundliche Benutzerführung und die Menschheit freut sich (Ironie) über unermüdliche #Alexa, #Cortana, #Siri usw., die scharf darauf sind, möglichst viel über dich in Erfahrung zu bringen, um deine Wünsche zu erfüllen bevor du selbst sich Gedanken machst "Was will ich eigentlich hier?"

Ich persönlich bin der Meinung, dass das Hubiversum ohne #AlexaCortanaSiri -Ausprägung nicht auskommt. Um:
  • einerseits die Einstiegshürden für Hubzilla-Anfänger zu senken
  • die Hardcore-Hubzillianer von der Beantwortung von immer wieder gleichen Fragen zu entlasten und die Zeit für Hubzilla-Weiterentwicklung freizuschaufeln
Ich habe meine Überlegungen zu einer #AlexaCortanaSiri -Ausprägung (Arbeitsname #Heliza) hier Überlegungen zum Hubzilla mobile Agent Konzept zusammengefasst.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass #Alexa, #Cortana, #Siri -Lösungen zumindest zeitweise im Hintergrund mit der jeweiligen Künstliche Intelligenz -Lösung kommunizieren und dafür sorgen, dass die KI immer leistungsfähiger wird. Da so ein Lernprozess wie eine Schwangerschaft immer eine gewisse Zeit braucht und nicht per Mausklick zu erledigen ist, wäre es toll, wenn die Hubiversum-Ausprägung der #AlexaCortanaSiri -Lösung möglichst bald anfängt zu lernen.

#Zuschauer #Benutzerführung #Hubiversum #Navigationskonzept #WasWillIchEigentlichHier #Bilderreize #Bigplayer #Navigationskonzept