neue medienordnung plus

Cum/Ex-Untersuchungsausschuss legt am 23.06.2017 Uhr im Bundestag den Abschluss­bericht vor

  last edited: Fri, 16 Jun 2017 08:34:03 +0200  
Cum/Ex-Untersuchungsausschuss legt am 23.06.2017 ab 11.55 Uhr auf der Tagesordnung des Bundestags den Abschluss­bericht vor
Heiße Kartoffel Cum-Ex - niemand fühlt sich zuständig

Ich habe während der Bürgersprechstunde am 12.06.2017 den Bundestagsabgeordneten Dennis Rohde auf das Thema Cum-Ex-Geschäfte angesprochen. Mich treibt die Frage herum, warum das Thema vom Gesetzgeber, von der Bundesregierung und auch von den Medien so stiefmütterlich behandelt wird - und das bereits seit knapp 20 Jahren.

[  Weiterlesen  ]

@Deutschsprachige Nutzer+ #cumex #heißekartoffel #heissekartoffel #DennisRohde #FakeNews #staatsversagen #systemversagen #Staatskasse #Untersuchungsausschuss #Abschluss­bericht
neue medienordnung plus

Schlafwandelnde ahnungslose Zombierepublik Deutschland, 11.06.2017

  last edited: Sun, 11 Jun 2017 11:43:56 +0200  
Wenn ich über das Verhalten der führenden Politiker im Kontext der aktuellen Ereignisse nachdenke, dann finde ich, dass mit "Schlafwandelnde ahnungslose Zombierepublik" die Zustände in Deutschland zutreffend beschrieben sind. Plakativ in dieser Hinsicht ist der locker-gleichgültige Umgang der Eliten, darunter der politisch Verantwortlichen mit dem Thema Cum-Ex-Geschäfte, bei den dem Staat mehrere Milliarden Euro geraubt wurden.

[  Weiterlesen  ]

@Deutschsprachige Nutzer+  #Zombierepublik #Deutschland #BRD #Schlafwandelnd #Schlafwandelnde #Globalisierung #Streuertrickser #Streuertricks #Wissenschaf #Untersuchungsausschuss #Bundesfinanzministerium #Bundesfinanzminister #habeIchNichtGewusst #Journalisten #Journalismus #Politik #Allgemeinheit #Gemeinwohl #Whistleblower #Hinweisgeber #Ahnungslosigkeit ##Politiker #NSA #Behörden #Finanzbehörden #Finanzwelt #Abgrund #cumex #skandal #Pflegedienste #cumexSkandal ##PflegediensteBetrug #Vorverurteilung
neue medienordnung plus

Unverständlich: Deutscher Preis für Onlinekommunikation für bundestag.de

  last edited: Wed, 14 Jun 2017 06:06:07 +0200  
Verstehe ich nicht, womit der Internetauftritt des Bundestages den Deutschen Preis für Onlinekommunikation verdient hat. Meine Erfahrung mit der Website bundestag.de:
  • Ich suche auf der Webseite bundestag.de nach "cum-ex"
  • auf der gefundenen Webseite wird irgendwo rechts ein weiterführender Link eingeblendet
  •   und jetzt kommt es - auf dieser weiterführenden Webseite habe ich keine Möglichkeit den Text mit Bearbeiten -> Suchen zu durchsuchen, um bspw. den Text über Cum-ex zu finden
Derart Einschränkung empfinde ich als Internet-Nutzer als eine Gängelung. Habe meine Beanstandung auch an onlinekommunikationspreis.de und das Referat Online-Dienste des Deutschen Bundestages gesendet.

Ansonsten scheint die Nominierung für diesen Preis eine kostspielige Angelegneheit für die Bewerber und eine einträgliche Einnahmequelle für die Veranstalter zu sein - s. #^https://www.onlinekommunikationspreis.de/faq/ . Ich finde, die #Steuergelder wären woanders besser angelegt, als für die Teilnahme an so einem aus meiner Sicht zweifelhaften Preiswettbewerb. Beispielsweise könnte das Referat für Onlinedienste für eine besucherfreundliche Benutzerführung auf der Website bundestag.de sorgen.

Der einzige Grund für die Teilnahme an so einem Preiswettbewerb, der mir einfällt, ist - so kann das Referat Online-Dienste der Bundestagsverwaltung vortäuschen, dass der Deutsche Bundestag eine hervorragend gemachte Website hat. Für mich ist „Deutschen Preis für Onlinekommunikation 2017“ nichts mehr als ein gekaufter Preis - aus Steuergelgern bezahlt.

#Bundestag #Onlinekommunikation #DeutscherPreis #cumex #Benutzerführung #Onlinedienste #onlinekommunikationspreis #Internetauftritt
neue medienordnung plus

Gesetze vor der Abstimmung im Parlament von der Künstlichen Intelligenz prüfen

  
Bin dafür, dass die Politiker ihre Gesetze vor der Abstimmung im Parlament über so eine #KI , wie die von den britischen Forschern vorgestellt wurde , jagen. Dann werden die gröbste handwerklichen Fehler frühzeitig beseitigt. Und es passieren weniger Patzer, wie zuletzt die Schlappe vor dem Bundesverfassungsgericht mit dem Urteil zu der Brennelemente-Steuer . Und wenn die KI ein wenig trainiert ist, dann wird sie in der Lage sein, vor solchen betrugsfördernden Gesetze, wie das Gesetz vom Jahr 2007, dass die betrügerische Cum-Ex-Geschäfte befeuert hat , zu warnen.

@Deutschsprachige Nutzer+ #AI #KünstlicheIntelligenz #KuenstlicheIntelligenz #Atomsteuer #BrennelementeSteuer #cumex
neue medienordnung plus

Schlanker Staat für weniger Abgase und weniger Kriegsschauplätze

  last edited: Fri, 09 Jun 2017 08:02:54 +0200  
Ob nun bei #CumEx -Betrügereien oder beim Versagen des Staates in der #Abgasmanipulation -Affäre - immer wieder höre ich von den Regierungsstellen, dass: weil nun mal die Sachverhalte so komplziert sind, dass man als kleiner unmündiger #Bundesminister keine Chance hat, dort durchzublicken. Mal angenommen, dass ich der Behauptung mit der #Unfähigkeit, #Unvermögen der Regierungsbeamten glaube. [ Weiterlesen ...]

@Deutschsprachige Nutzer+ #schlankerStaat #Autoindustrie #Bundeministerien #Prüfverfahren #Finanzprodukte #Kriesenherde #Kriegsschauplätze #LischenMüller #Staatsdiener #Regierungsbeamte #Regierungsbeamter
neue medienordnung plus

Politik muss sich des Werkzeugs Künstliche Intelligenz bemächtigen, 02.06.2017

  last edited: Fri, 02 Jun 2017 11:58:04 +0200  
was mir in der Diskussion "Immer mehr Roboter und Automatisierung: Erwartet uns ein Leben ohne Arbeit?" #^http://www.deutschlandfunk.de/roboter-und-automatisierung-erwartet-uns-ein-leben-ohne.1176.de.html?dram:article_id=387603 auffält, dass die Politiker und die Medien so tun, als ob nur der gemeine Arbeitnehmer sich den Anforderungen des digitalen Wandels stellen muss. Angesichts der rasanten Entwicklung der "Künstliche Intelligenz" -Technologie hinkt die Politik naturgemäß mit der Gesetzgebung dem Erfindungsreichtum - auch computergestütztem kriminellem Erfindungsreichtum in vielen Lebensbereichen hinterher. [ Weiterlesen ]

@Deutschsprachige Nutzer+ #Roboter -#automatisierung #ki #kuenstlicheintelligenz #cumex #cumexaffaere
neue medienordnung plus

Russische Pflegedienste - nur Nebelkerzen für die Cum-Ex-Geschäfte?

  last edited: Wed, 31 May 2017 15:10:04 +0200  
Da die Medien eine regelrechte Kampagne "Russische Pflegedienste plündern das Sozialsystem" vor punkt einem Jahr losgetreten haben und jetzt wieder kampagnienartig unisono berichten, kann ich mir nicht verkneifen, meine Meinung dazu kund zu tun:
Ich werde das Gefühl nicht los, dass die Politiker und die Medien die Kampagne "Russische Pflegedienste plündern das Sozialsystem" auf die große Glocke hängen einzig und allein mit dem Ziel um von den größeren Betrügereien wie die Cum-Ex-Geschäfte abzulenken.

Weiterlesen ->  #^http://hub2.sprechrun.de/page/flegno/Russische-Pflegedienste-nur-Nebelkerzen-fuer-die-Cum-Ex-Geschaefte

@Deutschsprachige Nutzer+ @Zot universe NEWS+  #RussischePflegedienste #Pflegedienste #pflege #Nebelkerzen #CumEx #CumExGeschaefte